SentryGlas® – dünner, leichter, sicherer

SentryGlas® ist eine Verbundfolie der Firma Kuraray, die in Verbundsicherheitsglas verwendet wird.
Die sogenannten „Zwischenlagen“ bestehen aus einem thermoplastischen Kunststoff (Ionoplast), der bis zu fünfmal fester und hundertmal steifer als herkömmliche Zwischenschichten aus Polyvinylbutyral (PVB) ist.
Dadurch können Verbundsicherheitsgläser dünner und leichter ausgeführt werden, trotzdem erfüllen diese Laminate die gleichen Sicherheitsanforderungen wie die dickeren Verbundsicherheitsgläser mit PVB-Zwischenlagen.
Die Gesamtnenndicken dieser Folie betragen zwischen 0,89 bis 3,04 mm.

43234

Wirkung im Schubverband (SentryGlas®)

SentryGlas® Zwischenlagen ermöglichen Verbundsicherheitsglas, welches gegen starke Stürme, größere Belastungen und Explosionen schützt. Durch die unterstützende Komponente innerhalb des Glases kann mehr Gewicht gehalten werden, so dass das Glas ein aktives Strukturelement in der Gebäudehülle ist.
Als weiterer Vorteil zeigt sich die bessere Witterungsbeständigkeit von SentryGlas® im Vergleich zu herkömmlichem Verbundsicherheitsglas.

Ein Beispiel ist das von Bartelt & Sohn konzipierte „Glastipi„, das auf einigen Messen gezeigt wurde (Artikel Innovationsreport).

  • SentryGlas® ist allgemein bauaufsichtlich zugelassen. Es kann somit, ohne das aufwendige Verfahren für eine Zulassung im Einzellfall, für jede Anwendung verbaut werden, welche auch für VSG mit PVB-Folie zugelassen ist.
  • SentryGlas® kann in allen gängigen Glasverbunden aus Float, Ornamentglas, Borosilikatglas u.a., die auch vorgespannt und/oder beschichtet sein können, eingesetzt werden.
  • Verbundsicherheitsglas mit SentryGlas® ist gegenüber den üblichen Silikondichtmitteln resistent. Eine Kantenversieglung ist nicht notwendig.

BarteltGLASBerlin ist zertifizierter Laminator für SentryGlas