Neuigkeiten zum Frühling

BGB-Header-NEU[1]

 

 

Sehr geehrter Gast,

Herzlich Willkommen zu unserem ersten Newsletter im Rahmen unserer neuen Gesellschaftsform alsBarteltGLASBerlin!

Viele unserer Kunden, Partner und Geschäftsfreunde haben wir in diesem Jahr bereits persönlich antreffen dürfen: DerJanuar startete mit unserem Messeauftritt auf der BAU München, im Februar folgten zwei Kundenschulungen, so dass wir uns nun im März für Ihre Besuche und Ihr reges Interesse an unserem Angebot mit neuen Informationen aus unserem Haus bedanken möchten!

Wir freuen uns auf eine weiterhin persönliche und gute Zusammenarbeit mit Ihnen!

Ihr Team von BarteltGLASBerlin

BAU München 2015

SHELTER-Ecke-q-290    Holzfurnier-q-290

Die BAU München war in diesem Jahr mit über 250.000 Besuchern aus allen Teilen der Welt eine zentrale Anlaufstelle für die Baubranche. Mit 2.015 Ausstellern aus 42 Ländern verteilt auf insgesamt 17 Messehallenwurde die BAU seinem internationalen Anspruch als „Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme“ sehrgerecht und auch wir, BarteltGLASBerlin, waren dabei, erlebten internationales Flair und knüpften zahlreiche neue Kontakte.

Wir präsentierten eine Produktauswahl, bei der insbesondere SHELTER®-Glas zu einem Publikumsmagneten wurde.SHELTER®-Glas sowie unsere vielfältigen Glasdesigns, allen voran die faszinierende Optik des durchleuchteten Holzfurniers „Olive Escher Maser“, aber auch Blattgold und Drucktechniken im Glasverbund, sorgten für einen an allen Messetagen nicht abreißenden Publikumsstrom. Mithilfe des ebenfalls ausgestellten Vordachsystems „Zigmento“von Pauli+Sohn und einem begehbarem Glas konnten wir dem potentiellen Kunden anschaulich den großen Nutzen für Glasdesign aufzeigen: Designgläser können Aufmerksamkeit lenken und eine Anwendungen in ihrer Wirkungerheblich steigern!

SHELTER®-Glas

buero-klar-q    buero-matt-q

SHELTER®-Glas wird immer häufiger angefragt: Interessant ist der Einbau an Orten, die einerseits transparent und kommunikativ genutzt werden, andererseits dem Nutzer auch Rückzug und Privatsphäreermöglichen sollen. SHELTER®-Glas bietet diese Wechselfunktion unkompliziert per Knopfdruck. Der Besprechungsraum im Büro, der Schlaf- und Wellnessbereich zu Hause, die Panoramafenster zum Garten können nun den situativen Bedürfnissen angepasst werden.
Auch als Werbeträger oder für dekorative Akzente ist SHELTER®-Glas geeignet: Eine matt geschaltete Schaufensteranlage eignet sich beispielsweise als Bildfläche für rückwärtige Projektionen.

SHELTER®-Glas ist ein Verbundglas mit einem LC-Film aus Flüssigkristallen. Im Normalzustand befinden sich die Kristalle in einem ungeordneten Zustand und erzeugen eine Optik ähnlich dem Milchglas. Bei Anlegen einer elektrischen Spannung richten sich die Kristalle aus und das Glas wird schlagartig nahezu transparent. Shelter-Glas ist UV-stabil, der Stromverbrauch ist mit 24VA/qm ausgesprochen gering und auch der positive Nebeneffekt der Durchwurfhemmung aufgrund des Verbundglases überzeugt.

SCHOTT MIRONA®

mirona_1-q    mirona_2-q

MIRONA® von SCHOTT ist eine physikalisch besondere Spiegelbeschichtung für spezielle Anwendungen insbesondere im Displaybereich. Das Glas weist zwei Funktionen auf:

Als Glas ist MIRONA® ein edler, silbern schimmernder Spiegel. Dank seiner optischen Interferenzschichten wird MIRONA® ab einer bestimmten Hintergrundhelligkeit Licht- und Sichtdurchlässig. Displays, Bildschirme und Leuchten werden im bespielten Zustand durch den Spiegel sichtbar, dadurch eignet sich MIRONA® ideal für die Gestaltung von informativen Anwendungen und Räumen in der freien Wirtschaft, im öffentlichen Raum wie auch im privaten Bereich, die einerseits mit technischer Finesse brillieren möchten, andererseits jedoch ohne Informationsauftrag als dekorativer Spiegel in den Hintergrund treten.

Drucktechniken auf Glas

Kuechenrueckwand_Glaserei_Aulich-1-q-kl    Zeilgalerie-HB-W2S-Finale_19-q-kl

BarteltGLASBerlin bietet eine Vielzahl innovativer Drucktechniken zur Darstellung von Bildern in Kombination mit Glas. Je nach gewünschter Druckqualität und Transparenz, der gewünschten Glasstärke sowie dem erforderlichen Sicherheitsaspekt kann direkt auf Glas, auf zwischen Glas laminierte Folie (VG) oder direkt auf PVB-Folie gedruckt werden (VSG). (Bild links: Digitaldruck auf Glas, Einbau: Glaserei Aulich, Berlin)

Dabei sind der Farbenvielfalt keine Grenzen gesetzt. Durch die große Palette RAL-ähnlicher Farben und die Verwendung zusätzlicher Folien kann die Glaseigenschaft transparent, transluzent und opak werden, auch Motive in opaker Ausführung können so beidseitig dargestellt werden. Und ein praktischer Vorteil der Drucke imGlasverbund: die Motive sind geschützt, die Gläser leicht zu reinigen. Wir beraten Sie gerne bezüglich der besten technischen Lösung.

Unser Glasbau – unsere Unterstützung für Sie!

automatische_Schiebetueren-q    Funktionstueren-q

Unsere Kunden sind ganz unterschiedlich aufgestellt und strukturiert. Manchmal kommt es vor, dass ein Auftrag nicht im Alleingang abgedeckt werden kann. Für diese Situation bietet unsere Glasbauabteilung seine Dienstleistungen an.

Unterstützung können Sie anfragen für folgende Bereiche:
Automatische Schiebetüren (Bild links), Automatische Teleskopschiebetüren, Drehflügeltürantriebe, Feststellanlagen für Rauch- und Feuerschutztüren, Automatische Türantriebe für Ganzglas- oder Sondertüren, Flächenlicht, NRWG-Anlagen, Funktionstüren (Bild rechts: Brand- und Rauchschutz), Wärmegedämmte Falt- und Schiebeanlagen, Schaufensteranlagen, Stahl-, Glas- und Sonderkonstruktionen, gedämmte und ungedämmte Aluminiumtüren sowie Sonderkonstuktionen im Allgemeinen.

Für Lasten bis 400 kg können Sie auch ein Hebe- und Montagefahrzeug, den KS Robot 400 von uns mieten. Bei Bedarf kontaktieren Sie uns bitte.

DIN 18008

DIN_18008-maerz    DIN_18008-maerz-2

Anläßlich der Änderungen in der DIN 18008 führten wir im Februar mit dem Systemhersteller Pauli+Sohn eine gemeinsame Kundenschulung durch. Als Referentin konnte mit Frau Dr. Barbara Siebert eine kompetente Referentin auf diesem komplexen Gebiet gewonnen werden.

Die Anmeldezahlen für das Seminar sprachen für die Wichtigkeit des Themas und den Informationsbedarf in unserer Branche. BarteltGLASBerlin möchte Ihnen eine ausdrückliche Unterstützung in diesem Thema sein. Wir halten uns und damit Sie bei der DIN 18008 auf dem Laufenden. Bei Unsicherheiten und Fragen wenden Sie sich gerne an unsere Mitarbeiter.

 

>Kontakt

BarteltGLASBerlin GmbH & Co. KG
Sperenberger Str. 7
12277 Berlin (Marienfelde)

Tel. 0049 (0)30 72 39 09 – 0
Fax 0049 (0)30 72 39 09 – 33
E-Mail: info@barteltglas.berlin

 

> Newsletter abmelden

Möchten Sie den Newsletter nicht mehr erhalten? Dann klicken Sie auf folgenden Link:

{unRegLink}