Mattieren

Mechanisches Verfahren zur Oberflächenveredelung von Glas:
Harte Sandkörner (z.B. Quarzsand) werden mit Druckluft auf die zu bearbeitende Fläche geschleudert.
Mattierte (sandgestrahlte) Flächen ergeben eine diffuse Lichtstreuung.
Plastische Lichteffekte lassen sich durch Tiefstrahlen erreichen.

sandstrahlen-001-412x275

Gestaltung mit Sandstrahlen

Interessante Wirkungen entstehen durch Schattieren und Strahlen ornamentierter Gläser. Die Oberfläche ist im Gegensatz zu einer geätzten Fläche rauer und somit auch schmutzempfindlicher. Formate bis 200 x 300 cm sind in dieser Technik möglich.
Das Verfahren eignet sich für die Gestaltung kleiner und besonders großer Flächen.